Die Teilnahme für den Braut Foto Award 2018 ist im Zeitraum vom 1. bis 28. Februar 2018 möglich.

Wer kann teilnehmen?

Am Braut Foto Award können alle Fotografen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen, die als Hochzeitsfotografen arbeiten und als Fotografen offiziell in der Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer oder Künstlersozialkasse registriert sind. Hochzeitsfotografen, die nicht dort registriert sind, können nach Prüfung von Brautmedia trotzdem zugelassen werden. Bitte kontaktieren Sie dazu bfa@brautmedia.de

Diese Bilder können eingereicht werden

Jeder Teilnehmer kann pro Kategorie bis zu 5 Fotos einreichen. Somit haben Sie die Wahl, zwischen 1 und 40 Fotos einzureichen. Welcher Kategorie Sie Ihre Bilder zuordnen, bleibt Ihnen überlassen. Nach dem Einsenden der Bilder werden diese technisch anonymisiert. Jeder Fotograf bekommt eine eigene Nummer, so dass es pro Kategorie nur zu einer Nominierung kommen kann.

Die eingesandten Fotos müssen nicht aus dem Jahr 2018 stammen, sollten jedoch nicht älter sein als 2016, um den aktuellen Trend zu erfassen. In Einzelfällen können Sie uns kontaktieren, ob das Foto noch eingereicht werden darf. Zudem dürfen nur Fotos von realen Brautpaaren eingereicht werden, die am Tag der Hochzeit selbst (bzw. am Hochzeitswochende) von den Hochzeitsfotografen geschossen wurden. Nicht teilnehmen dürfen Fotos von Styled Shoots, Workshop-Bilder oder Bilder mit Modellen. Fotos eines Paares vor oder nach dem Hochzeitstag (z. B. After Wedding Shooting) dürfen ebenfalls nicht eingereicht werden.

Eingesandte Fotos können im Nachhinein nicht mehr verändert werden, aber natürlich sind Bildbarbeitungen vorher möglich. Ein Logo oder Name darf auf den Bildern nicht abgebildet sein und führt zur Disqualifizierung. Die Bilder müssen anonym beurteilt werden können.

Im Überblick:

  • Pro Kategorie können bis zu 5 Fotos eingesendet werden
  • Verwaltungsbeitrag als einmalige Teilnahmegebühr fällig –  6, 50 Euro (+ MwSt.)
  • Beitrag pro eingereichtes Foto fällig – 15 Euro (+ MwSt.)
  • die kürzeste Seite des Fotos muss mindestens 1600 Pixel betragen
  • die längste Seite darf maximal bis zu 3000 Pixel betragen
  • Maximale Dateigröße: 3 MB
  • vorzugsweise sRGB-Farbprofil
  • Lieferung im JPEG-Format

Fotos, die diesen Bestimmungen nicht entsprechen, werden automatisch disqualifiziert.

Mit dem Einsenden der Fotos geben Sie uns das Recht, die Fotos für alle Medien, die den Award betreffen, nutzen zu dürfen. Hierbei geht es lediglich um die Werbung für den Award oder Berichterstattung über den Award.

Nominierung und Voting 

Eine fünfköpfige Fachjury wird die Bilder in drei Durchgängen beurteilen und pro Kategorie zehn Nominierungen ernennen. Die Jury weiß nicht, welches Bild von welchem Fotografen stammt, welcher Fotograf mitgemacht hat und auch nicht, wie viele Bilder ein Fotograf eingesendet hat. Die 80 Nominierungen werden anschließend den registrierten Fotografen und den Brautpaaren (Lesern des Braut & Bräutigam Magazins) zum Online-Voting zur Verfügung gestellt.

Pro Kategorie wird ein Fachweltpreis (durch die Fotografen) und ein Publikumspreis (durch die Brautpaare) verliehen. Zusätzlich wird es einen Gesamtsieger geben, der die meisten Stimmen von allen erhalten hat. Die Gewinner werden schließlich im Rahmen einer Preisverleihung im Spätsommer/Herbst 2018 gekürt.

Das gibt es zu gewinnen

2017 konnte der Overall-Gewinner des Braut Foto Awards einen 14-tägigen Road Trip in den Westen der USA gewinnen. 2018 wird es einen gleichwertigen Preis geben. Wie dieser genau aussieht, erfahren Sie in Kürze an dieser Stelle. 

Zudem wird der Award durch Berichte, Artikel und einer Sonderausgabe im „Braut & Bräutigam Magazin“ sowie deren Onlineauftritte medial begleitet. Die nominierten Fotografen erhalten somit also Aufmerksamkeit in einem beliebten Hochzeitsmedium.